Wir helfen Kindern und Erwachsenen mit LRS

LOS Vöcklabruck – Ihr Spezialist bei LRS, Lese­-Rechtschreib-Schwäche und Legasthenie

Portrait LOS Vöcklabruck:  Romana Wiener
Institutsleitung:
Romana Wiener
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr
Testwoche

Testwoche

Rechtschreibtest und Förderung bei LRS und Legasthenie im LOS Vöcklabruck

 

LOS Vöcklabruck – Hilfe bei LRS und Legasthenie

Ist mein Kind Legastheniker?

Ihr Kind will nicht mehr in die Schule gehen? Vielleicht hängt auch der Haussegen schon schief?

Lesen und Schreiben macht keinen Spaß, auch Lernen ist nicht die Lieblingsbeschäftigung Ihres Kindes?

Die Noten werden immer schlechter, das letzte Gespräch mit der Schule lässt Sie frustriert zurück, da der Verdacht auf Legasthenie oder Lese-Rechtschreib-Schwäche im Raum steht?

Sie haben schon intensiv mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn gelernt, oder auch eine Nachhilfe organisiert? Trotzdem wird die Situation nicht besser?

Auch die schulische Förderung ist nicht genug und die Verzweiflung wächst?

Sie machen sich Sorgen, denn eine gute Ausbildung ist der wichtigste Baustein für ein selbst bestimmtes Leben. Der passende Beruf dient nicht nur dem Geldverdienen, er ist ein wichtiger Faktor für die Integration in unsere Gesellschaft. Und er soll natürlich auch Spaß machen. Doch dafür ist wiederum Bildung unbedingt notwendig. Damit schließt sich der Kreis, und deshalb machen Sie sich Sorgen. 

Wir im LOS Vöcklabruck haben die passende Lösung!

Ganz gleich welche Bezeichnung: LRS, Lese-Rechtschreib-Störung, Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie. All diese Begriffe haben eines gemeinsam: Die Betroffenen haben Schwierigkeiten beim Lesen oder Schreiben.

Genau hier setzen wir an, denn jahrzehntelange Erfahrung zeigt uns, Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben löst man am besten durch Lesen und Schreiben. Und genau das machen wir im LOS. Wir holen Ihr Kind dort ab, wo es steht und arbeiten gemeinsam an den individuellen Problemen und Schwächen. Dann kann sich das Selbstbewusstsein erholen und die Situation entspannt sich.

Was sind Symptome und Ursachen für eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)/Legasthenie?

Ihr Kind liest nur ungern oder stockend und kann das Gelesene oft nicht wiedergeben. Kleinere Texte werden häufig auswendig gelernt, um die Probleme beim Verstehen des Textes zu verstecken. Die schulischen Anforderungen machen Stress und können nur mit hohem Lernaufwand bewältigt werden. 

Eltern vergleichen sehr gerne die schulischen Fertigkeiten ihrer Tochter oder ihres Sohnes und stellen fest: Andere Kinder lesen gerne, die geschriebene Sprache fällt ihnen leicht und auch das Lernen scheint mühelos zu funktionieren. Und das lässt sie dann hellhörig werden.

Betroffene berichten, dass die Kinder beim Schreiben häufig viele Fehler machen, das Abschreiben von Texten schwerfällt, oder einzelne Buchstaben vertauscht werden. Deshalb wird manchmal eine Störung oder Schwäche der Konzentration, ein psychisches Problem oder sogar eine psychische Störung vermutet. Auch Schwierigkeiten bei der visuellen Wahrnehmung werden manchmal befürchtet. Dabei ist die Ursache meistens eine Störung des Schriftspracherwerbs.

Aber nicht nur das Fach Deutsch ist betroffen. LRS-Kinder oder Kinder mit Legasthenie haben oft auch Schwierigkeiten in anderen Fächern, wie zum Beispiel Mathematik. Denn wenn Texte nicht verstehend gelesen werden können, zeigen sich manchmal Symptome einer Dyskalkulie.  

Diese Störung erkennt man häufig schon in der ersten Klasse Grundschule. Leider gibt es immer noch die Annahme, dass die Probleme mit dem Alter weniger werden, doch eine LRS wächst sich nicht von selbst aus! Auch Nachhilfe ist bei Legasthenikern nicht zielführend. Es ist durch zahlreiche Studien belegt, dass eine pädagogische Förderung bei Problemen im Rechtschreiben oder Lesen die beste Lösung ist. 

Welche Auswirkungen kann eine LRS/Legasthenie haben?

Durch eine Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie ist nicht nur der Erfolg in der Schule, sondern häufig auch das ganze Leben beeinträchtigt.

In der Schule ist hauptsächlich das Fach Deutsch davon betroffen. Aber auch Fremdsprachen können Probleme bereiten. Schlechte Noten in den Fächern Englisch und Französisch sind ebenfalls häufig das Ergebnis einer LRS oder Legasthenie. Jede Klassenarbeit wird für das Kind zur Qual. 

Auf der Suche nach Hilfe versuchen es Eltern bei schulischen Problemen oft mit Deutsch-Nachhilfe.  Nachhilfeunterricht kann jedoch eine gezielte Förderung bei LRS oder Legasthenie niemals ersetzen. 

Individuelle Förderung statt Nachhilfe

Wir bieten keine Nachhilfe, sondern eine pädagogische Therapie bei Legasthenie und LRS. Die Kinder und Jugendlichen lernen, strukturiert vorzugehen und verbessern ihre Konzentrationsfähigkeit. Grammatik, Orthografie und der Umgang mit Texten bilden wesentliche Bestandteile unseres pädagogischen Ansatzes bei einer LRS. Auf eine Förderung des Leseverständnisses und Unterstützung bei einer Rechtschreibstörung wird bei den Schülern großen Wert gelegt. Ist eine Störung des Leseverständnisses die Ursache von schlechten Noten in Mathematik, kann eventuell auch der Verdacht auf Dyskalkulie dadurch entkräftet werden.

Und wie sieht das nun konkret aus?

Die pädagogische Diagnostik im LOS bezieht sich auf den ganzen Menschen, und nicht nur den Faktor Legasthenie! Deshalb legen wir großen Wert auf ein persönliches Gespräch und ein erstes Kennenlernen. Dabei wird ein Rechtschreibtest zur Diagnose des individuellen Leistungsstandes gemacht. Das Lernverhalten und die individuellen Lernstrategien sind wichtige Informationen für die Planung der Förderung. Da wir die Bedeutung der Schwierigkeiten für das soziale Miteinander kennen, werden auch diese Faktoren selbstverständlich mit eingebunden. 

Unsere Förderung

Diese findet in Kleingruppen statt. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Schüler vom Alter und Leistungsstand zusammenpassen. Studienergebnisse zeigen, dass eine Gruppenförderung besser wirkt als Einzelunterricht und meistens auch mehr Spaß macht. Durch die Arbeit in Kleingruppen werden dabei soziale Fähigkeiten der betroffenen Kinder trainiert und Ihr Kind erfährt dadurch, dass es mit seinen Problemen nicht alleine ist. Wir orientieren uns an den Symptomen der LRS oder Legasthenie, damit der Lernerfolg optimal ist und eine anhaltende Verbesserung möglich wird. 

Über mich

Ich bin Romana Wiener und zusammen mit meinem PädagogInnenteam schaue ich darauf, dass Ihr Kind die beste Unterstützung bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten bekommt. Als Soziologin habe ich mich intensiv mit den Benachteiligungen von Menschen mit einer LRS auseinandergesetzt und weiß deshalb, welche Nachteile Betroffene dadurch haben. Als Bildungswissenschaftlerin und Pädagogin kenne ich die richtigen Methoden, um diesen einen guten Start ins Leben zu erleichtern.

Dank langjähriger Erfahrung im pädagogischen Bereich und in der Beratung bei Lernproblemen sind wir die richtigen Ansprechpartner für Kinder und Eltern bei Problemen rund ums Thema Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten und schulische Probleme. 

Sie fühlen sich angesprochen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir finden gemeinsam die optimale Lösung für Ihr Kind und Ihre Familie.


Neue Informationen

Statements von Eltern

„Ich bin total begeistert vom LOS und kann es nur weiterempfehlen. Mein Sohn hat schon große Fortschritte gemacht und freut sich, dass man es auch schon bei den Schulnoten merkt. Wir werden auf jeden Fall noch weitermachen.“

„Ich hätte mir nie gedacht, dass Thomas so gerne kommt. Er ist durch die Förderung im LOS viel selbstsicherer geworden und die Noten werden auch besser.“

„Mia ist viel selbstsicherer geworden. Sie freut sich immer auf den Förderunterricht.“

„Ich hätte nicht gedacht, dass sich mein Kind so gut verbessern kann. Und das Beste ist, dass auch die Noten in den anderen Fächern besser geworden sind.“

„Lena kommt nun schon das zweite Jahr. Sie hat ihre Noten verbessert und auch das Selbstbewusstsein ist gestiegen.“

„Zuerst war ich ja unsicher, ob ein Förderunterricht bereits in der ersten Klasse Volksschule sinnvoll ist. Aber nach 5 Monaten merken wir schon den Unterschied.“

„Wir haben es vorher schon mit Nachhilfe versucht, doch erst der Förderunterricht hat uns weitergeholfen.“

emma

Semesterbeginn

Wir freuen uns, dass pünktlich zum Semesterstart wieder Präsenzunterricht möglich ist. Der Lockdown hat jedoch auch positive Aspekte hervorgebracht: Online Unterricht im virtuellen Klassenraum kann nun auch zusätzlich zum Präsenzunterricht angeboten werden. Diese Möglichkeit ist gerade für Eltern und Kinder, welche nicht im Nahbereich Vöcklabruck wohnen, eine interessante Perspektive.


image-6071
image-6070
image-2398
image-2399
image-2400
image-2401