LOS Schwerin – Ihr Spezialist bei Lese-Recht­schreib-Schwäche und Legasthenie

LOS Partner Dr. Katrin Polak-Springer und Anja Seemann: Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz Kaufbeuren – Ihr Spezialist bei Lese-/Rechtschreibschwäche, LRS und Legasthenie
LOS-Partner:
Dr. Katrin Polak-Springer und
Anja Seemann

Arsenalstr. 5
19053 Schwerin

0385 59322677
Info@LOS-Schwerin.de

Hat Ihr Kind oder haben Sie selbst Probleme im Lesen oder richtigen Schreiben (LRS/Legasthenie), so helfen wir gerne dabei, diese durch eine individuell abgestimmte Förderung zu überwinden. Die hohe Wirksamkeit der in den LOS entwickelten und angewandten pädagogischen Therapie der Lese- und Rechtschreibschwäche wurde schon mehrfach in unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. Unsere Förderarbeit wird wissenschaftlich begleitet und der Erfolg der LRS-Förderung ständig gemessen. Deshalb können Sie zu Recht auf unsere 35-jährige Fördererfahrung in Deutsch und Englisch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vertrauen.

Unsere Schüler lernen nicht nur richtig zu schreiben und zu lesen, sondern auch die Sprache in allen Bereichen anzuwenden: Aufsatz, Berichte, Protokolle, Referate oder Präsentationen in Wort und Schrift anfertigen. Mit dieser Sprachfähigkeit, man spricht auch von Sprachkompetenz, bewältigen junge Menschen ihren Alltag in Schule und Beruf.

Gerne verabreden wir mit Ihnen einen Termin, um gemeinsam den individuellen Förderbedarf festzustellen und schauen, mit welchen Maßnahmen Sie oder Ihr Kind die gesetzten Ziele in der Schule oder im Beruf erreichen können.

Förderung im LOS – die beste Entscheidung

Aktuelles

 

Elternseminar „Online Förderung – mehr Übungszeit für zu Hause“

Die LOS-Online-Programme lassen sich leicht auch zu Hause nutzen und können damit z. B. Ferienzeiten überbrücken oder bieten ganz flexibel zusätzlich Lernzeit für Ihr Kind. Wir informieren interessierte Eltern und Lehrer am Freitag, den 14.06. 2019, um 17 Uhr. Bitte melden Sie sich unter 0385 59322677 oder info@los-schwerin.de an.

Rückschau 20.03.2019 Symposium „Wirksame Methoden in der Lese- und Rechtschreibförderung“

Dieses Thema brennt nicht nur unter den Nägeln, nein es brannte 125 Lehrern, Eltern, Großeltern, Erziehern und Ärzten auf der Seele! Denn hier geht es um unsere Kinder und es kann jede(n) treffen. Bis zu 20 % der Kinder brauchen außerschulische Hilfe, um tatsächlich gut lesen und schreiben zu lernen. Hier finden Sie Bilder und eine Pressemitteilung über das ausgebuchte Symposium des LOS Schwerin.