Finden Sie Ihr LOS!

Förderung in Englisch

Im weiteren Textverlauf werden die folgenden Themen behandelt. Um direkt zu dem jeweiligen Textabschnitt zu gelanden, klicken Sie auf den entstehenden Link.

 


 

 

LOS bekannt aus der FÜR SIE, Familie & Co, familie.de und kinder!
LOS bekannt aus der FÜR SIE, Familie & Co, familie.de und kinder!

Förderung Englisch

Hat Ihr Kind Probleme in Englisch und das Üben zu Hause bringt nichts? Die Schwierigkeiten liegen oft gar nicht an der Fremdsprache selbst, sondern basieren auf noch nicht vollzogenen Lernschritten in der Muttersprache.

Im LOS ermitteln wir mit einem wissenschaftlich fundierten LRS-Test zunächst den Kenntnisstand Ihres Kindes. Im Unterschied zu einer herkömmlichen Nachhilfe helfen wir Ihrem Kind dann mit unserer bewährten Förderung ganz gezielt, seine Lücken in Englisch und auch in Deutsch nachhaltig zu schließen.

Sie wollen mehr zum kostenlosen Test und zur Förderung im LOS erfahren? Rufen Sie uns an!

 

 

 

Bei Verdacht auf LRS sollten Eltern ihr Kind testen lassen.
Kinder mit LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) erhalten Hilfe im LOS.

Individuelle Förderung im LOS

Im LOS legen wir größten Wert auf pädagogischen Erfolg und Kundenzufriedenheit. Laut einer unabhängigen Studie verbessern sich im LOS geförderte Kinder doppelt so schnell wie normal geförderte Schüler, wobei vor allem die sehr schwachen Leser und Schreiber besonders von der Förderung im LOS profitieren. Gemäß einer Elternbefragung würden 93 Prozent der Eltern ihr Kind wieder im LOS anmelden. Darauf sind wir stolz.
Wenn Sie möchten, dass auch Ihr Kind trotz seiner Probleme im Lesen und Schreiben – bei Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), Lese-Rechtschreib-Störung oder Legasthenie – den Anschluss an die Klasse findet oder einen guten Schulabschluss schafft, dann legen Sie jetzt den Grundstein.

Ihre Anfrage zur Lese-Rechtschreib-Förderung

Kontaktformular Seite

Kontaktformular (Seite)
Auch für Englisch gilt: Förderung statt Nachhilfe

Auch für Englisch gilt: Förderung statt Nachhilfe

   

Im LOS-Unterricht können Kinder und Erwachsene mit dem Programm "Wortkiste Englisch" üben.

Grundlagen schaffen für den Lernerfolg

Weil die meisten Kinder mit Problemen in Englisch grundlegende Schwierigkeiten mit der Schriftsprache haben, benötigen sie eine Unterstützung, die ihre Defizite in diesem Bereich systematisch beseitigt. So werden die Grundlagen dafür geschaffen, dass das Kind überhaupt eine Fremdsprache erlernen kann. Einfache Englischnachhilfe kann das nicht leisten, weil der Nachhilfelehrer hier lediglich versucht, den aktuellen Schulstoff aufzuarbeiten und die Ursache des Problems nicht beseitigt.

Nachhilfeunterricht kann immer nur eine kurzfristige Hilfe sein, wenn ein Kind zum Beispiel durch längere Krankheit den Unterricht versäumt hat. Auch wenn es darum geht, das Kind zu Hause zum Lernen zu bringen, indem zum Beispiel Vokabeln abgefragt oder gemeinsam aufgesagt werden, kann Nachhilfe nützlich sein. Das gilt für Englischnachhilfe ebenso wie für Nachhilfe in Deutsch. 

 

 

 

Fremdsprachenlernen und LRS

Fremdsprachenlernen und LRS

   

Probleme in Englisch aufgrund von nicht vollzogenen Lernschritten

Kinder, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, haben bestimmte Lernschritte des Schriftspracherwerbs nicht oder nicht richtig vollzogen. Deshalb tun sie sich nicht nur mit dem Lesen und Schreiben auf Deutsch, sondern erst recht mit dem Erlernen von Fremdsprachen schwer. Während die Probleme in Deutsch oft lange Zeit nicht oder nicht in ihrer Tragweite wahrgenommen werden, sind die Schwierigkeiten mit Fremdsprachen meist unübersehbar. Die Ursache für die schlechten Leistungen in Englisch liegen dann nicht direkt in der Fremdsprache, sondern in einer – möglicherweise unerkannten – Legasthenie.

Schwierigkeiten nicht nur in der Fremsprache

Die Symptome der Legasthenie beziehungsweise LRS treten in der englischen Sprache in besonderem Maße auf, weil die mangelnde Lauttreue des Englischen, die unbekannten Vokabeln und die Regeln der fremden Sprache, die ganz andere sind als die der Muttersprache, das Lernen erschweren. Eher selten kommt es vor, dass Schüler in Deutsch durchaus gute Leistungen erbringen und nur mit dem Englischen Schwierigkeiten haben. Beide Gruppen benötigen eine Unterstützung, die ihnen systematisch und langfristig hilft, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Viele Eltern melden ihre Kinder daher zur Englischnachhilfe oder zum Nachhilfeunterricht in Deutsch und Englisch an. Ist das sinnvoll? Und wie ist vorzugehen, wenn Kinder sowohl Probleme in Deutsch als auch in Englisch haben?

 

 

 

Nachhilfe in Englisch

Bedeutung von Englisch



Englisch als Weltsprache

Englisch ist als Verkehrs- und Begegnungssprache weltweit verbreitet. Meist wird es als die international bedeutendste Sprache bezeichnet.

Gleiche Aussprache bei unterschiedlicher Schreibweise

Gleichzeitig gehört das Englische aber zu den am wenigsten lautgetreuen Sprachen. Obwohl das englische Alphabet nur 26 Buchstaben umfasst, gibt es etwa 44 verschiedene Laute. Ein und derselbe Laut kann also durch mehrere unterschiedliche Buchstaben oder Buchstabenkombinationen verschriftet werden. Beispiel: great, straight, face, pain, eight, they, pray. Der „Vokal“ wird in diesen Beispielen gleich gesprochen.

 

 

 

Identische Schreibweise und unterschiedliche Aussprache

Und dann gibt es noch Wörter, die identisch geschrieben, aber unterschiedlich ausgesprochen werden und sich – abhängig vom Kontext – in der Bedeutung unterscheiden. Beispiel: „read“ kann „ried“ (= lesen in der Infinitiv- oder Präsensform) oder „red“ (= gelesen/las in der Partizip- oder Vergangenheitsform) gesprochen werden. „Live“ wird je nach Zusammenhang entweder „liw“ (= leben) oder „lajw“ (= lebend) gesprochen.

Für Kinder mit LRS oder Legasthenie, die ohnehin schon Probleme mit dem Wortbildgedächtnis haben, aber auch für Schüler ohne spezielle Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten kann diese Vielfalt bei den Lauten und ihrer Schreibweise eine große Hürde sein.

Die richtige Hilfe bei Problemen in Englisch finden

Die richtige Hilfe bei Problemen in Englisch finden

      

Unterschiede zwischen Nachhilfe und Förderung

Unterricht ist nicht gleich Unterricht. Bei der Wahl des passenden Förderinstituts ist deshalb unbedingt der Unterschied zwischen Nachhilfeunterricht und echter Förderung zu beachten. Nur eine pädagogische Förderung ist in der Lage, die Probleme des Schülers an den Wurzeln zu packen und ihm so nachhaltig zu helfen. Außerdem sollten Eltern darauf achten, ein Institut auszuwählen, das nicht nur über Erfahrung mit Englisch, sondern auch in der Therapie der LRS verfügt. Besteht eine LRS, muss diese zuerst therapiert werden, bevor eine gezielte Förderung in Englisch stattfinden kann. In bestimmten Fällen kann beides auch parallel erfolgen. 

Doch wie verhält sich das im Bezug auf Kinder, die ausschließlich Probleme in Englisch haben, auf Deutsch aber gut lesen und schreiben können? Ist eine Englischnachhilfe für sie geeignet? 

Mit kleinschrittiger Förderung zum Lernerfolg bei Englisch

Nein, auch wenn die Schwierigkeiten sich auf das Englische beschränken, ist Nachhilfe nicht sinnvoll. Die Defizite, die das Kind in der Fremdsprache hat, entstehen auf ähnliche Weise wie Schwierigkeiten in Deutsch. Deshalb müssen sie genauso kleinschrittig aufgearbeitet werden wie in einer Förderung bei LRS. Englischnachhilfe ist also fast immer der falsche Weg. 

In den LOS erhalten Kinder mit Defiziten in Englisch Unterstützung, und zwar unabhängig davon, ob diese lediglich in Englisch auftreten oder auch in Deutsch. Hier unterrichten nicht Nachhilfelehrer ohne pädagogische Qualifikation, sondern erfahrene Förderpädagogen, die wissen, wie eine wirksame Therapie aussehen muss. Sie unterstützen die Kinder beim Lernen und orientieren sich beim Erstellen eines Förderplans am individuellen Bedarf des Kindes.