Portrait LOS Hamburg-West: Dipl. Psychologin Marita Ellesat
Institutsleitung:
Dipl. Psychologin Marita Ellesat
Montag:09:00 – 18:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 18:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 18:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 18:30 Uhr
Freitag:09:00 – 18:30 Uhr
Samstag:09:00 – 15:00 Uhr
Testtage

Testtage

willkommen_im_los

Das LOS – Grundlagen der Förderarbeit

willkommen_im_los

Das LOS – Grundlagen der Förderarbeit

lrs_fremdsprachen

LRS und Fremdsprachen

Erfahrungsberichte über die Zeit im LOS
image-4378
Bennet, 16 Jahre
Timo, 17 Jahre
Jan, 17 Jahre

 

Liebe Eltern und Interessierte an LRS und Legasthenie,

Sie als Eltern, Großeltern oder anderweitig Interessierter haben sich vielleicht auch schon einmal die Frage gestellt, ob Ihr (Enkel-) Kind, trotz Deutsch-Nachhilfe, an einer Lese- oder Rechtschreibschwäche leiden oder ein Legastheniker sein könnte?

●     Haben Sie den Eindruck, Ihr (Enkel-) Kind könne sich nicht richtig konzentrieren?

●     Schreibt oder liest es ungern oder versteht das Gelesene nur ansatzweise?

●     Ist die Schrift ungleichmäßig, unleserlich oder die Fehlerrate im Rechtschreiben hoch?

●     Sie sprachen bereits mit seinem Lehrer oder seiner Lehrerin oder haben gar eine Deutsch-Nachhilfe engagiert, aber Ihr Kind kommt im Unterricht trotzdem nicht wirklich voran?

Kein Schulfach ist erfolgreich ohne richtiges Schreiben und Lesen abzuschließen. Daher bleiben Schüler mit Problemen im Lesen und Schreiben nicht nur im Deutschunterricht, sondern oft auch in anderen Schulfächern unter ihren Möglichkeiten, obwohl sie durchschnittlich intelligent sind oder gar weit darüber liegen.

 

Die Freude am Lernen wiederzuerlangen und die Schule erfolgreich mit dem Abschluss zu beenden, den jeder Schüler von seiner Intelligenz her erreichen kann, das hat sich das LOS am Eidelstedter Platz auf „seine Fahnen“ geschrieben. 

 

LOS Hamburg-West am Eidelstedter Platz: Diplom Psychologin Marita Ellesat

als Expertin vor Ort bei Lese-Rechtschreib-Schwäche und Legasthenie

Sprache und Sprachen hatten von jeher eine große Bedeutung für mich. So leitete ich in Berlin u. a. ein Projekt zur zweisprachigen Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Im Rahmen meines Psychologiestudiums an der Freien Universität in Berlin forschte ich zur Bedeutung der Erstsprache für das Erlernen weiterer Sprachen. Beim Jugendamt in Gießen leitete ich die Abteilung Kindertagesstätten, bis ich über ein interessantes und vielseitiges Berufsangebot nach Hamburg gelangte. Hier war ich sieben Jahre lang in einem pädagogischen Unternehmen als Regionalleiterin für Kindertagesstätten tätig. Schließlich machte mich eine Such-Anzeige „LOS-Institutsleiterin“ neugierig: Seit nunmehr 15 Jahren bietet das Lehrinstitut für Orthografie und Sprachkompetenz (LOS) statt einfacher Deutsch-Nachhilfe eine gezielte Förderung bei der Überwindung einer Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) sowie bei Legasthenie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an.

Mit meinem erfahrenen Team von Fachleuten unterstützen wir  mit viel Verständnis, Geduld und Herz sechs Tage in der Woche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, ihre Lese- und Rechtschreibprobleme zu überwinden. Auch Legastheniker lernen im LOS ihre eigenen Fehler zu erkennen, neue Rechtschreibregeln zu automatisieren, die Grammatik richtig einzusetzen und ihren Wortschatz zu erweitern. Dadurch entstehen insgesamt weniger Fehler, die Schüler werden sicherer in der deutschen Sprache, können somit dem gesamten Unterricht besser folgen  und haben häufig erstmals eine realistische Chance, gute Noten zu erzielen. 
 

 

Am Anfang steht die Diagnose  -  danach die individuelle Förderung

Mit einem wissenschaftlich anerkannten Test stellen wir vor jeder Förderung zunächst fest, was ein Schüler kann und worin genau seine Defizite bestehen. Durch regelmäßige Verlaufstests während der Förderung weisen wir seine Fortschritte nach und passen den Förderunterricht immer wieder individuell an.

Wir helfen auch Ihrem Kind

Wenn auch Sie den Eindruck haben, dass Ihr (Enkel-) Kind, trotz längerer Deutsch-Nachhilfe, weiterhin Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben hat, sich nicht richtig konzentrieren kann oder eine nachgewiesene LRS oder Legasthenie vorliegt, dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Unser Test sowie eine ausführliche und kompetente Beratung sind übrigens als Serviceleistung bei uns kostenfrei.

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Herzlichen Gruß

 

Ihre Marita Ellesat

Liebe Eltern, liebe Interessenten,

um unserer Verantwortung zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus Rechnung zu tragen, findet im LOS Hamburg -West, am Eidelstedter Platz, der Präsenzunterricht derzeit in Kleinstgruppen unter Einhaltung spezieller Hygieneregeln statt.

Um allen Familien möglichst viel Flexibilität zu gewährleisten, bieten wir auch weiterhin die Fördermöglichkeiten an, die sich während des Lock Down so gut bewährt haben. Dadurch können wir gemeinsam die Variante auswählen, die am besten zu den Bedürfnissen Ihres Kindes und Ihrer Familie passt.

Bspw. können unsere Schülerinnen und Schüler in virtuellen LOS-Gruppen über Videokonferenz gefördert werden. Das Lernen zu Hause mit der LOS-Lernsoftware und/oder über Videokonferenz bietet Ihrem Kind die Möglichkeit, gezielt und individuell zu lernen, auch wenn es (noch) nicht ins LOS kommen kann oder soll.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute und bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Dipl.-Psych. Marita Ellesat

aktuelle Informationen

Erstberatung

Wenn Sie als Eltern den Verdacht haben, Ihr Kind könne an Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten oder gar einer Legasthenie leiden, sollten Sie sich möglichst schnell Gewissheit verschaffen. Vereinbaren Sie dazu einen Termin im LOS Hamburg-West am Eidelstedter Platz. Wir beraten Sie zurzeit auch online per Videokonferenz. Den Rechtschreibtest kann Ihr Kind ebenfalls unter Anleitung am Computer durchführen.

Zur Terminvereinbarung oder bei sonstigen Fragen erreichen Sie uns telefonisch oder per E-Mail. 

Facebook Hamburg

Bleiben Sie informiert!

Wenn Sie regelmäßig neue Informationen zum Thema Lese- und Rechtschreibschwäche erhalten möchten, informieren Sie sich auch auf unserer Facebook Seite!

Hier geht es zu Facebook